Mehr Resteverwertung

Und was macht man mit Karotten?
Kürbissuppe, was sonst.

Es gab schon lange keine Kürbissupper mehr und das Wetter am Wochenende bietet sich perfekt für eine leckere Suppe an.

1 Hokkaido Kürbis
1 Süßkartoffel
Zwiebeln
Karotten
Ingwer
Gemüsebrühe

Alles mehr oder weniger kleinschnippseln und in einem Topf anbraten.
Dann die Gemüsebrühe zugeben und alles kochen lassen.
Jetzt nur noch den Stabmixer in die Hand nehmen und versuchen möglichst alles klein zu bekommen.

Fertig.

Gut dazu passt ein Klacks Sauerrahm oder Kürbisöl oder Kürbiskerne.
Bei mir gab es die Semmelknödel dazu.
Nicht die typische Kombination, aber wenn ich Brot in die Suppe tunken kann, dann kann ich auch Semmelknödel dazu essen. Schmeckt lecker.

Und weil ich dann immernoch nicht genug vom Kochen hatte, hab ich nebenher auch noch Bohnen gekocht und in Speck gewickelt angebraten.

Alles zusammen sieht dann so aus:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Futter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s