Escape from Camp 14

von Blaine Harden.

Irgendwie bin ich neulich über dieses Buch gestolpert, in einem Zeitungsartikel vermutlich, und fand es interessant.

Shin wird in Camp 14, einem politischen Arbeitslager, in Nordkorea geboren. Bislang ist keinem im Camp Geborenen die Flucht gelungen. Ausser Shin.
Das Buch erzählt gelungen von seiner Kindheit, seinem Alltag im Camp und letztendlich wie der Entschluss zur Flucht reift. Die glücklichen Umstände, die die Flucht begünstigt haben, bis er schliesslich Südkorea erreicht und seine Geschichte erzählen kann. Doch nicht nur das, das Buch bietet in gewissen Grenzen Einblick in die allgemeinen nordkoreanischen Verhältnisse seiner Zeit und die nordkorianische Politik. Und begleitet Shin bis in die USA, wo er noch lange Zeit Schwierigkeiten hat sich in seinem neuen Alltag zurechzufinden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu “Escape from Camp 14

  1. Ich habe vor Jahren einen Zeitungartikel gefunden, der genau die gleiche Geschichte behandelt – und bin bis jetzt fassungslos.
    Denn der Shin des Artikels – ich könnte mir vorstellen, dass die Geschichte auf seinem Leben basiert – weiß nicht, dass Kleidung bunt sein kann, dass man andere Dinge essen kann als Reis, ab und zu mal Schwein und Ratten. Er muss lernen, dass die bunten Papierfetzen Geld sind und was man damit macht – kurzum, sein Leben ist für mich unvorstellbar.
    Wenn ich den Artikel wiederfinde, scanne ich ihn für dich ein, er hat mich sehr bewegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s